Logo des Kirchenkreises


Kirche2go fragt diesmal nach: was ist eigentlich Pfingsten?


Was ist eigentlich Pfingsten? Was genau ist da passiert und wieso feiern wir dieses Fest?

Einige Leute bezeichnen Pfingsten als den Geburtstag der Kirche. Doch stimmt das so? Oder ist Pfingsten nicht doch viel mehr?

Pfarrer Sebastian Baer-Henney ist sich sicher, dass es viel mehr ist: ,,da ist dieses schöne Bild von den Feuerzungen die vom Himmel regnen und die Menschen mit Feuereifer erfüllt haben, "so Baer-Henney, ,,und sie gingen los und predigten in allen Sprachen. Pfingsten ist für mich der Moment, wo die Anhänger von Jesus anfangen nach außen zu gehen."

Pfingsten setzt also Zeichen in vieler Hinsicht: es ist ein Beginn, ein Aufbruch, ein Neuanfang aber auch der Auftrag die frohe Botschaft zu verkünden. Gerade in unserer heutigen Zeit eine besondere Herausforderung und eine schwierige Aufgabe.

Für Baer-Henney ist klar: Pfingsten ist nicht nur der "Geburtstag der Kirche", für ihn es es so viel mehr -  und was es für ihn an "mehr" bedeutet, erklärt er bei #Kirche2go

Weitere Videos? Dann abonnieren Sie unseren Youtubekanal: www.youtube.com/kirchekoeln

Den ganzen Beitrag verschriftlicht nachlesen:

Was Pfingsten ist? Die Leute sagen oft: Pfingsten, dass ist der Geburtstag der Kirche . Das finde ich insofern schwierig, als dass die Kirche auch hier schon ganz viele verschiedene Bilder weckt: ist dass die Kirche jetzt, das wo Menschen zusammen kommen und Jesus nachfolgen oder ist die Kirche das wo ich Mitglied werden muss oder ist die Kirche das, was von den Menschen in Rom geleitet wird? Für mich ist Pfingsten der Moment: da ist dieses schöne Bild von dem Feuerzungen die vom Himmel regneten und die Menschen mit Feuer erfüllt haben und sie gingen los und predigten in allen Sprachen. Pfingsten ist für mich der Moment, wo die Anhänger von Jesus anfangen nach außen zu gehen. Und insofern ist für mich der Tag wo wir uns darauf besinnen, was unser Auftrag ist. Wir gehen raus zu den Menschen und das ist für uns als Kirche total schwierig geworden, weil ich oft den Eindruck habe , dass wir als Kirche uns so sehr um uns selber drehen und so sehr auf die Menschen konzentrieren die kirchlich sind, das ist gut, dass wir uns auf die konzentrieren - aber was ist eigentlich mit den ganzen Leuten die sagen, wir sind gläubig aber nicht kirchlich? Die haben doch eigentlich auch was mit unserem Auftrag zu tun. Und deswegen glaube ich, dass Pfingsten immer wieder der Tag ist, wo wir uns darauf konzentrieren können rauszugehen zu den Menschen um dieses Feuer noch mal zu spüren und uns vielleicht auch einfach von Gott noch mal darin bestärken zu lassen: Hey, geht hin und erzählt den Menschen davon, was eigentlich hier mit Jesus und den Leuten, die ihm gefolgt sind, passiert ist. Ich bin nicht der Mensch der sagt, wir müssen die ganze Welt jetzt hier retten oder bekehren. Das macht Gott. Aber ich glaube, dass wenn wir unseren Auftrag als Kirche ernst nehmen, wir gucken müssen, wo wird eigentlich das, was Gott uns aufgegeben hat, für die Menschen relevant. Und wie können wir eigentlich den Menschen in ihrem Leben mit ihren spirituellen Bedürfnissen helfen? Also Pfingsten ist ein Auftrag an die Kirche, ist also auf jeden Fall ein binnenkirchliches Ding, aber es ist der Auftrag, sich nach außen zu öffnen. Das ist Pfingsten für mich .

 


Text: APK
Foto(s): APK/Thorsten Levin

Der Beitrag Kirche2go fragt diesmal nach: was ist eigentlich Pfingsten? erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.

Author: