Logo des Kirchenkreises
Bild

"Du hast in dir den Himmel und die Erde."

Hildegard von Bingen

Kreiskantorei

Das Projekt für 2018:  Beethovens C-Dur-Messe op. 86

+++ Es können wegen der zahlreichen Anmeldungen leider keine Soprane mehr teilnehmen. +++

Kreiskantorei 2010

Konzert am 16. September 2018 in der Trinitatiskirche Köln-Mitte

Probenplan:

Auftakt am Sa, 21. April 16-18 Uhr (Ort noch nicht klar)

Stimmenproben (jeweils Samstag von 15-18 Uhr in Köln-Bilderstöckchen):

Sopranprobe: 5. Mai

Altprobe: 12. Mai

Tenorprobe: 2. Juni

Bassprobe: 16. Juni

Sopran und Alt: 30. Juni

Tenor und Bass: 7. Juli

Chorproben:

Samstag, den 25. August 2018  15.00-18.30 Uhr

Ort: Bilderstöckchen

Samstag, den 1. September 2018  15.00-18.30 Uhr

Ort: Bilderstöckchen

Samstag, den 8. September 2018  15.00-18.30 Uhr

Ort: Bilderstöckchen

Chorprobe mit Orchester:

Samstag, den 15. September 2018  15.00 bis ca. 19.00 Uhr(mit Pause) 

Ort: Köln-Mitte, Trinitatiskirche

Anspielprobe und Aufführung:

Sonntag, den 16. September 2018

Ort: Köln-Mitte, Trinitatiskirche (Filzengraben)

Anspielprobe um 15.30 Uhr(Konzertbeginn: 18.00 Uhr)

 

 

Auf dem Programm stehen zusätzlich zwei kleine Werke von Mendelssohn und Haydn.

Generalprobe am Sa, 15. September 

Die Leitung hat Kreiskantor Thomas Pehlken. 

 

Die „Kreiskantorei Köln-Nord“ wurde 2005 von Kreiskantor Pehlken ins Leben gerufen und widmet sich seither der großen klassischen Kirchenmusik.

Ihr Debüt gab die Kreiskantorei am 7. Mai 2006 in der Kölner Antoniterkirche mit der Bachkantate „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ (BWV 12). Es folgten jährlich weitere Bachkantaten, aber auch größere Oratorien wie das Requiem von Mozart (2009) oder Bachs Weihnachtsoratorium, dessen sechs Teile die Kreiskantorei um den Jahreswechsel 2011/12 an sechs Tagen und sechs Orten aufführte.

Wer mitsingen möchte, sollte entweder gut Noten lesen können oder Vorgesungenes sehr schnell auffassen und memorieren können. Außerdem werden gute stimmliche Voraussetzungen erwartet, die in einem kurzen Vorsingen vom Chorleiter bestätigt werden. Wichtig ist auch die Teilnahme an allen Probenterminen, die meist sechs Monate vor Konzerttermin auf einem Infoblatt verteilt werden.